Startleistung und Zylinderkopftemperaturen

Antworten
Leopol
Beiträge: 18
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 11:03

Startleistung und Zylinderkopftemperaturen

Beitrag von Leopol » Fr 26. Jun 2015, 18:57

Guten Abend,

gerne würde ich wissen wie hoch bei euch die Zylinderkopftemperaturen im Anfangssteigflug und im Reisesteigflug sind?
Welche Leistungseinstellung fliegt ihr bei welcher Geschwindigkeit? Sind die Temperaturen bei beiden Motoren vergleichbar?

Viele Grüsse, Florian

dew
Administrator
Beiträge: 54
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 10:11

Re: Startleistung und Zylinderkopftemperaturen

Beitrag von dew » Fr 26. Jun 2015, 19:43

Hallo Florian,

ich habe die 116 PS Maschine.

Kurz nach Takeoff ist die maximale CHT bei ungefähr 410 Fahrenheit. Ich stell dann die Leistung auf MAP 23, RPM 2300 - dann läuft sie wieder
unter 400 Fahrenheit

Im Reiseflug liegen die CHT bei 350 Fahrenheit - bei MAP 23, RPM 2300 -> siehe EDM 700 PDF

Auf jeden Fall empfehle ich ein EDM 700 oder ähnliches Gerät zur Motorüberwachung. Hat sich bei mir schon bezahlt gemacht...

Claus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hans-juergen.artis
Beiträge: 20
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 14:19

Re: Startleistung und Zylinderkopftemperaturen

Beitrag von hans-juergen.artis » Sa 27. Jun 2015, 17:55

Hallo Florian,

ich fliege den 116 PS Motor.
Nach Overhaul am Triebwerk und Vergaser lief meine EEEX erst zu heiß, d.h. fast 500°F im Steigflug nach T/O und im Cruise 450°F, was viel zu hoch war. Nach 2 maligem Nachbessern bei der Düsenbestückung im Vergaser läuft der Motor nun im Steigflug auf 440°F und im Cruise auf 350°F, was so ok ist.( Ein Lycomming Frontmotor, den ich auch fliege, läuft durchschnittlich ~50°F niedriger ).

Grüße aus Kiel
Jürgen

Austria-Canard
Beiträge: 7
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 19:53

Re: Startleistung und Zylinderkopftemperaturen

Beitrag von Austria-Canard » Fr 3. Jul 2015, 14:20

Hallo zusammen,
ich/wir fliegen nun seit 2003 eine 160PS Maschine und ich weiß nicht genau (und will es auch nicht wissen....) wieviele Stunden ich am CHT düfteln schon verbracht habe. Seit diesem Frühjahr haben wir 4 neue Cylinder verbaut und weitere Versuche die CHT unter 180°C (ca. 355°F) im Cruise (ca 65% Leistung) zu halten, waren leider erfolglos. Die "alten" waren ein wenig kühler, aber wir sind auch noch nicht ganz fertig mit "Einlaufen" der neuen Cylinder....
Beim T/O im Sommer (spez. bei OAT 25°C +++) unter 200°C zu bleiben ist ganz schwer/bis gar nicht möglich!
Die Anzeige am Jaeger Instrument "beruhigt" leider nur den Piloten, die Cylinder sind am Ende des grünen Bogens definitiv an deren therm. Ende im Bezug auf Langlebigkeit (speziell das Auslassventil!)
Bei uns sieht es derzeit folgendermaßen aus:
#1 190°C (~375°F)
#2 160°C (~320°F) juchhuiiii! :D - wenn da bloß der große Unterschied zu 1/3/4 nicht wäre.....
#3 195°C (~385°F)
#4 190°C (~375°F)
das in 5000ft (1013) und so um die 12-15°C OAT. Die EGT liegt bei allen 4 Cyl. ziemlich gleichauf bei ca. 750°C (FULL RICH).
Vielleicht macht es Sinn, wenn von euch jemand einen wesentlich "kühleren" Motor hat, dass wir Fotos unserer "Cooling Baffels" vergleichen, meine Vermutung ist, dass wir die Luft hinten NICHT rausbekommen - sprich zu wenig "Durchzug" bzw biegt ein Luftstrom halt nicht sehr gerne um 90° ab (Cylinder 3/4).....
Beim Start auf nasser Bahn, "findet" man Wasserspritzer am Blech vom Cylinder 1 (!!!), dh da "staut" sich zumindest hinten was :o
Bei gleich gesetzter Leistung im Sinkflug beginnt erst ab ca, 145KIAS die CHT abzukühlen.
Aber wenn man sich die Luftzuführung durch das Dickhicht von Schläuchen und Kabeln so anschaut, ist`s ja nicht ganz verwunderlich.....
Da wohl niemand einen Windkanal zu Hause stehen hat, wird's wohl billiger bleiben alle 4-500Std einen Cyl. wegen kaputtem Auslassventil zu tauschen....
Obwohl, die Zeit würd ich lieber in CHT-Mindernde Maßnahmen stecken.
LG Gerhard :?
Appropos: ich hab mal mit MTProp gesprochen, er wäre "bereit" ab ca 4 Props die Zulassung des "größeren" MTV12 zu machen (160PS). Allerdings pro NEUEM Prop sicherlich min. 9K....und es müßte ihm eine Maschine zur Verfügung gestellt werden!

Antworten